© meissnertanzkalender.de

Nachrichten

Normalbetrieb Mit der Ausgabe 10/2021 kehrt auch der Meißner Tanzkalender wieder zum seit 13 Jahren bewährten Normalbetrieb zurück, bildet also in der Regel Tanzabende ab, bei denen ausgebildete Paare zumindest einige Tänze des Welttanzprogrammes tanzen können. Faschings- und Silvesterver­an­stal­tungen sind davon ausgenommen, auch weil es zu viele wären. Sollten wir doch einmal ein Event auflisten, bei dem nur rhythmisch herumgestanden wird bitte E-Mail an post@meissnertanzkalender.de, und wir sehen uns das an. Auch sonst freuen wir uns über jede Mitteilung. Wir aktualisieren den Kalender einmal im Monat, in der Regel vor dem letzten Wochenende. Lage Im Moment fehlen noch immer die großen Events wie Bälle, für die man langfristige Verträge abschließen müsste. Insgesamt finden aber wieder viele Tanzveranstaltungen statt, vor allem bei den Tanzschulen. Dabei ist in der Regel die Kapazität noch künstlich begrenzt und zumindest 3G Pflicht. Dass man sich vorher anmelden muss, war ja schon vor den Beschränkungen meist geübte Praxis. Von der Auslastung her reichen die Aussagen der Betreiber von „Könnte besser sein.“ bis zu „Machen Sie ja keine Werbung, ich muss jedes Wochenende vielen absagen.“ Noch immer fehlen auch die meisten Gaststätten und Cafés, die früher den Tanz nebenher angeboten haben. Bis auf Galaxy und Radeberg sind auch die großen Tanzvereine noch nicht wieder zu öffentlichen Tanzabenden zurückgekehrt. Wie es gehen könnte, zeigen das Parkhotel Dresden und andere. Wie es nicht gehen sollte schlechte Beispiele kennen wir grundsätzlich nicht. Zeitsprung Bis Oktober beginnen die Tanzabende im Parkhotel Bad Schandau um 20.00 Uhr, im November und Dezember schon um 19.00 Uhr. Wer zu spät kommt …
MeißnerTanzkalender
Standard - Latin - Discofox - Tango Argentino
seit 2008